13 Aug 21

iperdi Spendenaktion zugunsten Flutopfer

Leider gab es in einigen Teilen Deutschlands Überschwemmungen und Hochwasser. Eines der Katastrophengebiete ist nicht weit von unserem iperdi-Standort Andernach entfernt und unser Kollege Andre Übener war tagelang vor Ort im Einsatz. Wir können nur geschockt wiedergeben, was er berichtet:

Viele Bekannte aber auch Freunde aus diesem Kreis haben alles verloren und stehen mit nichts mehr da.‹

Wir haben in der Umgebung Euskirchen sowie im Ahrtal Familienmitglieder und Freunde die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Bürogebäude sind überschwemmt und Häuser sind vollgelaufen. Der Schaden ist nicht zu überschauen. Dazu kommt, dass einige Versicherungen sich nicht in der Pflicht sehen, weil dieses Ereignis in den meisten Fällen nicht versichert ist. Somit stehen die Familien alleine dar und brauchen jede Hilfe die sie bekommen können.‹

In meinem Heimatort Monreal war auch ein enger Freund vom Hochwasser betroffen [Foto rechts unten]. Wir sind dort im Moment die Schäden am Beseitigen. Hier war erst die Aussage getroffen worden, dass der Schaden durch seine Versicherung abgesichert ist. Wie ich erfahren musste, ist dies aber nicht der Fall! Das heißt, dass die Schadenshöhe von ca. 30.000€ selbst getragen werden muss und dies zu 100%.‹

iperdi hat daher intern eine Spendenaktion gestartet, an der sich iperdi als Unternehmen, die Geschäftsführer der iperdi Hauptverwaltung und viele Kolleg(inn)en privat beteiligt haben. Wir möchten ein Zeichen der Solidarität setzen und die Initiative eines Kollegen unterstützen. Andre Übener empfiehlt das Spendenkonto der Vordereifel, bei dem das Spendengeld unbürokratisch eingesetzt wird und direkt ankommt: Link.