09 Jun 20

Notlage in Kenia - News von Nyota

Die News, die wir von unserem Sozialpartner Nyota aus Kenia erhalten, sind so dramatisch, dass wir auf die Notlage dort aufmerksam machen möchten. Anfang des Jahres kündigte sich in Ostafrika bereits eine Nahrungsmittelknappheit durch Dürre und eine andauernde Heuschreckenplage an. Kurz darauf folgte die Corona-Pandemie mit den bekannten Lockdown-Konsequenzen. Viele Familien mit Kindern, darunter die Waisenkinder aus den Nyota-Patenschaftsprogrammen mit ihren Pflegefamilien, haben die letzten Wochen nur durch die Erträge des eigenen Gartens oder Nachbarschaftshilfe überlebt. Mitte Mai sorgten dann zudem schwere Unwetter für weitreichende Schäden aller Anbauflächen, so dass aktuell der Hunger grassiert.

In den letzten Wochen hat das Nyota-Team in Lwala fast alle 200 von Nyota betreuten Kinder bei ihren Familien zu Hause besucht und dort je 10 kg Reis-Rationen, Seifen, Mundschutze und Hygiene-Infoflyer verteilt.

Uns liegt die Arbeit von Nyota e.V. sehr am Herzen und iperdi unterstützt diese seit vielen Jahren. Wenn Sie sich über die Hilfe für Kinder in Kenia und Spendenmöglichkeiten zur Linderung der aktuellen Notlage informieren möchten, klicken Sie bitte hier.